Loader
Kasteeltuinen Arcen: Herfstig!
Kasteeltuinen Arcen: Herfstig!

Vanaf 14 oktober start de kleurrijke afsluiting van het tuinseizoen van Kasteeltuinen Arcen. Hierbij zorgen onder andere de (bol)chrysant, als zo’n beetje de laatste bloeier van het jaar, samen met calluna’s en schitterend kleurende esdoorns voor een bijzonder kleurenpalet. De creatieve composities gemaakt met bijna 10.000 bolchrysanten worden ondersteund door een grote variëteit aan heideplanten. Ook in de herfstbloemenshow die in het Kasteel te zien is wordt volop gebruik gemaakt van chrysanten, heideplanten en overige herfstflora. Van 14 oktober tot en met 29 oktober is Kasteeltuinen Arcen ook in de avonduren geopend voor het evenement Enchanted Gardens.

Neuer Flyer stellt Klever Parkpflegewerk vor
Neuer Flyer stellt Klever Parkpflegewerk vor

Der Landschaftsarchitekt Achim Röthig, Nachfolgebüro des berühmten Büros Wörner in Wuppertal, stellte am 6. Spetember das von ihm erarbeitete Parkpflegewerk im Kulturausschuss des Klever Rates vor. In diesem Werk wird der älteste Teil der historischen Klever Gartenanlagen systematisch erfasst und es werden Vorschläge zum Erhalt und zur Pflege gemacht. Der Arbeitskreis Kermisdahl-Wetering des Klevischen Vereins für Kultur und Geschichte hat zusammen mit einem Grafiker dazu einen lesenswerten Flyer herausgebracht, der die wichtigsten Elemente des Werkes vorstellt und in grafisch ansprechender Form einem großen Publikum zugänglich macht.

Hier der Flyer zum Download:

 

Macht und Pracht: Denkmaltag in Kleve
Macht und Pracht: Denkmaltag in Kleve
Zu einer Führung durch die historischen Klever Parkanlagen lädt am 10. September ab 14 Uhr der Arbeitskreis Kermisdahl im Klevischen Verein für Kultur und Geschichte. Treffpunkt ist an der Schwanenburg. Von dort geht es entlang des Kermisdahls, eines alten Rheinarms, zur Grabanlage des Fürsten Johann-Moritz von Nassau-Siegen. Eine Rückfahrtmöglichkeit wird organisiert.
Geschichte der Gartenanlage von Kloster Kamp im Video
Geschichte der Gartenanlage von Kloster Kamp im Video

Ein Video macht Lust auf einen Besuch von Kloster Kamp im Sommer: Wer mehr über die Geschichte der Gartenanlage von Kloster Kamp erfahren will, dem sei ein Film empfohlen, das in 13 Minuten einiges an Wissenswertem zu der bedeutendsten Terrassenanlage am Niederrhein zusammenstellt. Der sehenswerte Film von Erich Plönißen stellt akribisch Daten und Fakten zur Entwicklung des Gartens zusammen und illustriert diese mit aktuellen Aufnahmen sowie mit historischem Material. Insbesondere wird auch die Verwandtschaft zwischen den Anlagen in Kamp und Sanssouci erläutert, denn offenbar bezog Friedrich der Große einige Anregungen für die Anlage in seiner Residenz bei einem Besuch am Niederrhein. Hier das Video:

 

Denkmaltag am 10. September in Kleve: Spaziergang im Alten Tiergarten
Denkmaltag am 10. September in Kleve: Spaziergang im Alten Tiergarten
Die historischen Parkanlagen haben die ehemalige brandenburgisch-preußische Residenzstadt Kleve in Europa bekannt und berühmt gemacht. Voltaire schrieb: „Die natürlichen Gegebenheiten dieses schönen Fleckchens Erde sind durch die Kunst des Fürsten Johann Moritz verschönt… Es gibt Alleen wie die Champs-Elysees und Aussichten, schöner als die von Meudon.“ Die Parkanlagen beiderseits der Stadt gelegen haben als deutsch-niederländisches Kulturerbe – auch für die Zukunft – einen wichtigen Anteil am Wohlbefinden aller Bürger und sind ein bedeutsames Aushängeschild für die Region und den Tourismus. Eine Führung des Arbeitskreises Kermisdahl/Wetering informiert über den aktuellen Stand des Parkpflegewerkes und erläutert Vorschläge zur Erneuerung und zum Erhalt dieser beispielgebenden Landschaftsgestaltung. Termin: 10. September 2017, Beginn: 14.00 Uhr, Treffpunkt für Interessierte ist der Parkplatz vor der Schwanenburg.
Virtueller Rundgang durch das Paleis Het Loo
Virtueller Rundgang durch das Paleis Het Loo

Ein virtueller Rundgang durch die Gartenanlagen des Paleis Het Loo – dank Google Streetview ist auch das möglich:  Die Skulpturen und Springbrunnen des Parks lassen sich auch am heimischen Computer erkunden. So können sich Besucher auch online an den Springbrunnen erfreuen, die von April bis Oktober in Betrieb sind. Diese Springbrunnen, die laufend mit frischem Wasser aus den höher gelegenen Quellen versorgt werden, übertreffen die auf Schloss Versailles. Der 13 Meter hohe Koningssprong stieß seinerzeit Europas höchste Fontäne aus.

Die Statuen stellen Götter und Göttinnen aus der griechischen Mythologie dar. Sie symbolisieren das Blühen und Gedeihen der Gärten sowie die Leistung, die vollbracht wurde, um aus einer ursprünglich dürren Heide eine grüne Oase zu schaffen. Im Mittelpunkt steht Venus, die Göttin der Liebe.

Hier der Link zum virtuellen Rundgang: Google Streetview: Paleis Het Loo.

Blütenlese: Ausstellung im Schloss Dyck
Blütenlese: Ausstellung im Schloss Dyck
In der Ausstellungsreihe GARTENFOKUS zeigt die Stiftung Schloss Dyck Fotografien von Pflanzen, Blüten und Blumenarrangements. Die international ausgezeichneten Fotografen Sibylle Pietrek und Josh Westrich eint ihre Vorliebe für das Pflanzenporträt, dabei nähern sich die Künstler dem Thema auf sehr unterschiedliche Weise. Sibylle Pietrek inszeniert in ihren Arbeiten Blumen und blühende Zweige. Mehr…
Grüne Hauptstadt Europas: Führung im Grugapark
Grüne Hauptstadt Europas: Führung im Grugapark

Wie sich der der Grugapark zum bedeutenden Volkspark und zur grünen Lunge Essens entwickelte, ist das Thema einer Führung am Donnerstag, 6. Juli. Es handelt sich um eine Veranstaltung des Freundeskreises Grugapark Essen e.V. anlässlich des Jahrs der Grünen Hauptstadt Europas, Essen 2017. Wer an diesem Termin verhindert ist: Diese Führung findet noch bis zum 26. Oktober jeweils donnerstags statt. Beginn: 15 Uhr.

Paleis Het Loo: Aufs Dach steigen
Paleis Het Loo: Aufs Dach steigen
Eine einmalige Gelegenheit, die Gartenanlagen des Paleis Het Loo aus der Höhe zu betrachten, bieten die Dachtage der barocken Perle der Nieerlande während der Feriensaison. Hier die Nachricht in niederländischer Sprache: Op de woensdagen, zaterdagen en zondagen in de vakantie van 22 juli tot en met 27 augustus kunt u naar het paleisdak voor een weids uitzicht over de omgeving. In de vakanties is het dak van Paleis Het Loo opengesteld voor publiek. Onder begeleiding worden de hoge trappen over de zolders van het paleis beklommen tot op het dak, waarvandaan bezoekers genieten van een weids uitzicht over de prachtig aangelegde paleistuinen en de voorterreinen van Het Loo: een gebied van zes hectare, omsloten door het bosrijke paleispark. Op het dak staan informatieborden voor een toelichting op het uitzicht. Op de agenda kunt u per dag zien of een bezoek aan het dak mogelijk is. Op elke woensdag, zaterdag en zondag in de genoemde periode kunt u elk half uur vanaf 11.00 uur naar het paleisdak, maximaal 25 personen per groep. De laatste mogelijkheid is om 16.00 uur. Kaarten à € 1,00 p.p zijn te koop bij de audiobalie in het paleis tot 10 minuten voor aanvang van de tour. Deze kaarten zijn alleen geldig in combinatie met een geldig entreebewijs. Reserveren is niet mogelijk.
Schottischer Tag in den Schlossgärten Arcen
Schottischer Tag in den Schlossgärten Arcen

In den Niederlanden wird am 18. Juni der Vatertag gefeiert. Die Schlossgärten Arcen sind an diesem Sonntag die blütenreiche Kulisse für allerlei Mitmach-Aktivitäten im Stil der schottischen Highland Games. Neben zahlreichen Blüte-Highlights, der historischen Parkkulisse und inspirierender Gartenkunst gibt es an diesem Tag viel zu erleben!

Alter Park in Kleve wird bald Denkmal
Alter Park in Kleve wird bald Denkmal

Die NRZ berichtet, dass die Düsseldorfer Bezirksregierung das Verfahren zur Unterschutzstellung des Alten Tiergartens eröffnet. Die Zeitung schreibt: „Der Alte Tiergarten und die Galleien in Kleve sollen unter Denkmalschutz gestellt werden. Die Düsseldorfer Bezirksregierung hat jetzt ein entsprechendes Verfahren für die Unterschutzstellung eröffnet. Anfang Januar hat der Landschaftsverband Rheinland (LVR) einen Antrag gestellt und auch ein Fachgutachten eingereicht.

LVR würdigt Klever Engagement: „Wesentliche Parkelemente wiederhergestellt“

Der Landschaftsverband Rheinland würdigt in seiner Feststellung zur Förderanfrage aus Kleve das gemeinnützige Engagement vieler Bürger unter Federführung des Klevischen Vereins, das wesentliche Flächen der ehemaligen Residenzlandschaft für die Nachwelt bewahrt habe.

Konkret heißt es: „Im Klevischen Verein hat sich eine Initiative kulturbewusster sachkundiger Bürger gebildet, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die unverwechselbare Parklandschaft vor der Stadtsilhouette Kleves wieder ins Bewusstsein zu rufen, Spuren der frühen Gartenkunst des 17. Jahrhunderts wiederherzustellen und durch diese Maßnahmen dauerhaft zu erhalten.

Kasteel Doornenburg op Nederland 3
Kasteel Doornenburg op Nederland 3

Op 24 september zal om 18.15 uur op Nederland 3 het programma “Welkom in de jaren 60” te zien zijn, met opnames welke recent op kasteel Doornenburg zijn gemaakt. Deze serie geeft het beeld van de roerige jaren 60 en achtergrondinformatie over de media welke in die tijd belangrijk was. En natuurlijk hoort daar de serie Floris bij, het best bekeken programma uit 1969 met bijna 3,5 miljoen kijkers! [...]

Paleis Het Loo: Delfter Fayence
Paleis Het Loo: Delfter Fayence
Noch bis zum 23. Oktober sind auf Paleis Het Loo 45 besondere Gartenvasen zu sehen. Diese Vasen wurden nach den drei noch erhaltenen Originalen angefertigt, die im 17. Jahrhundert für die ersten Bewohner von Paleis Het Loo, König-Statthalter Willem III. und seine Gemahlin, Königin Mary II., hergestellt wurden. Die Aufstellung dieser Vasen in den Schlossgärten bildet den krönenden Abschluss der Gartenrenovierung. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch einen einmaligen Beitrag der BankGiro Loterij, der den vielen Niederländern zu verdanken ist, die in dieser Kulturlotterie mitspielen. Delfter Fayence
Tag der Stille im Kloster Kamp
Tag der Stille im Kloster Kamp

Hinter sich lassen, was lärmt, stresst, nervt: Am 1. November (Allerheiligen) bieten das Kloster Kamp wieder einen "Tag der Stille" an. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Die Begleitung durch den Tag macht Dr. Peter Hahnen. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro.

Weitere Infos: Tag der Stille

Neuer Tiergarten Kleve:  Parkpflegewerk – die Hintergründe
Neuer Tiergarten Kleve: Parkpflegewerk – die Hintergründe

Die Klever Parkanlagen sind ohne Zweifel eine Besonderheit und stellen, im Ensemble mit dem Museum Kurhaus, einen überregional bedeutsamen touristischen Anziehungspunkt dar. Neben der damit verbundenen Aufmerksamkeit ist damit aber auch die Verantwortung und Herausforderung verbunden, die Anlagen in ihrem Wert zu erhalten und zu pflegen, notwendige Teile zu rekonstruieren und bei Bedarf zu ergänzen. [...]

Parkpflegewerk: Diese Maßnahmen werden vorgeschlagen
Parkpflegewerk: Diese Maßnahmen werden vorgeschlagen

In dem  Anfang September vorgestellten Parkpflegewerk für den Neuen Tiergarten in Kleve werden zahlreiche Anregungen gemacht, über deren Umsetzung  nun in Kleve diskutiert werden kann. Die Liste der vorgeschlagenen Maßnahmen betrifft das Amphitheater/die Brunnenanlage, den Forstgarten, den Prinz-Moritz-Kanal sowie den Schützenhauspark.

Einen Überblick über die einzelnen möglichen Projekte findet sich in der NRZ: Vorgeschlagene Maßnahmen für das Parkpflegewerk

Goldschatz der Gartenkunst
Goldschatz der Gartenkunst

Anlässlich der Vorstellung des Parkpflegewerks für den Neuen Tiergarten zeigten sich Vertreter der Stadt entschlossen, der Verantwortung für den „Goldschatz der Gartenkunst“ (Hedwig Mayer-Wilmes, Grüne) gerecht zu werden. „Die Parkanlagen sind allen sehr wichtig. Sie genießen die erste Priorität, denn sie sind ein Aushängeschild für die Stadt Kleve“, so Kleves Kämmerer Willibrord Haas.

Weitere Infos hier: Goldschatz der Gartenkunst

Seite 2 von 2